Gründliche und regelmäßige Zahnpflege ist ein wichtiger Beitrag zur Prophylaxe, den Sie persönlich leisten können. Verwenden Sie ein Zahnpasta mit Fluorid und Wirkstoffen mit nachgewiesenem Schutz vor Gingivitis (Zahnfleischentzündung) und Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparates). Reinigen Sie die Zahnzwischenräume mit Zahnseide und Zahnzwischenraumbürsten. Des Weiteren gehört zur Vorsorge alle sechs Monate eine Kontrolluntersuchung bei Ihrem Zahnarzt. Er wird Schäden am Zahn oder Zahnfleisch rechtzeitig erkennen und behandeln.

Der dritte Prophylaxebaustein ist die PZR (professionelle Zahnreinigung) bei Ihrem Zahnarzt.
Pflege, Kontrolle und professionelle Zahnreinigung – der beste Weg zu umfassendem Schutz vor Karies und Parodontitis.

Die professionelle Zahnreinigung auf einen Blick:

  1. Zahnmedizinische Untersuchung und Erläuterung der Behandlung
  2. Vollständige Entfernung aller harten (Zahnstein, Verfärbungen) und weichen (Plaque) Ablagerungen auf Zahn- und erreichbaren Wurzeloberflächen
  3. Reinigung der erreichbaren Zahnwurzeloberflächen und der Zahnzwischenräume ohne parodontalchirurgische Eingriffe
  4. Politur von Zahnkronen- bzw. der klinisch sichtbaren Zahnwurzeloberflächen mit Polierinstrumenten und -pasten
  5. Kontrolle, Nachreinigung und Fluoridierung
  6. Anleitung zur richtigen Mundhygiene

Der Umfang einer professionellen Zahnreinigung richtet sich immer nach der individuellen Situation des Patienten.

(Quelle: Bundeszahnärztekammer ; Bildquelle: Prodente)